Schokoladiges Triptychon

Schokolade ist nichts für die Ewigkeit. Auf dauerhafte Bevorratung reagiert sie beleidigt und wird schnell ungenießbar. Prima, so kann das gewichtige Flugschimmel-Argument für andere, nicht so schnell verderbliche Genüsse verwendet werden. Außerdem hilft diese unumstößliche Tatsache bei der Entscheidungsfindung: Welche Sorte esse ich heute bloß? Diese Frage war somit im Falle des Vivani-Tripels flugs geklärt – alle drei wurden einer Kostprobe unterzogen.

Vivani Tripel

Pfefferminz-Fans kommen bei der Bitterschokolade (68 %) mit cremiger Minz-Füllung voll auf ihre Kosten. Die Schokolade zergeht gerade auf der Zunge, dann kommt auch schon die relativ flüssige Pfefferminz-Füllung hinterher. An letzterer wurde nicht gespart, erfreulicherweise hat man es hier nicht mit einer plattgepressten Substanz zu tun, bei der mal ein Minzblättchen vorbeigeschaut hat. Frisch, kräftig, lecker.

Vivani Pfefferminz Schokolade        Vivani Pfefferminz Detail

Zwischendurch mal was Süßes? Dann lohnt ein Griff zur Sorte Praliné – Vollmilch mit Haselnuss-Nougat-Füllung (ohne Nuss-Stücke). Im Unterschied zur minzigen Variante ist diese Tafel in größere Stücke eingeteilt und mit einem anderen Muster versehen. Lecker ist sie aber auch; dabei natürlich wesentlich süßer und auch weicher mit herzhaft-nussigem Innenleben. Laut Hersteller schmeckt die Praliné am besten gekühlt, was ich weder bestätigen noch verneinen kann, allerdings ist mir Schokolade aus dem Kühlschrank etwas suspekt.

Vivani Praliné Schokolade

Und zum Schluss noch etwas Puristisches: Feine Bitter mit 71 % Kakaogehalt. Sie ist harmonisch-herb und vollmundig im Geschmack. Passend zu jeder Schoko-Gelegenheit, kommt sie ohne Schnickschnack aus und ist im positivsten Sinne schlicht und einfach gut!

Vivani Schokolade Feine Bitter

Vivani Schokoladen enthalten Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau; so etwas wie Soja-Lecithin kommt also nicht in die Tafel oder den Riegel. Außerdem wird ausschließlich Roh-Rohrzucker verwendet. Der Kakao stammt von Bauernkooperativen in Ecuador und der Dominikanischen Republik. Das ist gut und das schmeckt gut.

www.vivani-schokolade.de

Kommentare
2 Kommentare to “Schokoladiges Triptychon”
  1. Saskia sagt:

    Die Vivani-Schokoladen schmecken wirklich sehr, sehr gut!
    Die Bioqualität tut ihr übriges.
    Meine liebste Sorte ist auch Praliné, die passt perfekt zum Kaffee am Nachmittag :-)
    LG

    • Schokonaut sagt:

      Hallo Saskia,
      meine Kaffeepausen werden ab sofort ausgedehnt, damit ich mich auch durch die anderen Vivani-Sorten futtern kann. 😉
      Viele Grüße vom
      Schokonaut